Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten Links

  • Lesedauer: 1 Min.

Heute mal nichts müssen: keine Deppen darauf hinweisen, dass sie ihre Maske nicht oder falsch tragen; keine überflüssigen Politikdiskussionen mit obenrum Unterbelichteten führen; die schrille Dauerhysterie in den sogenannten sozialen Netzwerken ignorieren; die omnipräsenten blinkenden Werbebotschaften ausblenden; sich nicht am aggressiven Geschrei und Gerempel in den öffentlichen Verkehrsmitteln beteiligen; auf alle Arten von »Events«, allen Sportquatsch und andere Sorten der Volksbelustigung pfeifen; keine Imbiss- oder andere Fressbuden aufsuchen; nichts kaufen, nicht dauertelefonieren, nicht rennen. Heute vielleicht einfach mal: die Fenster öffnen, sich in den Ohrensessel setzen, eine alte Schallplatte auflegen aus der Zeit, als es noch ein paar Menschen gab, die Verstand und Geschmack hatten. Und dann dem Vorbild Lee Hazlewoods folgen, den wir gerade singen hören: »Bring me water short and scotch tall / A big long black cigar that ain’t all / Hang me a hammock between two big trees / Leave me alone, damned! Let me do as I please.« Ja, das wäre doch mal was. tbl

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln