Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten Links

Wildschützer warnen in diesen Tagen vor allzu viel Katzenliebe. Diese könnte dazu führen, bei einem Spaziergang im bemitleidenswert trockenen Wald junge, noch bemitleidenswertere Kätzchen einzusammeln, denen man derzeit begegnen kann, wenn man die Augen offen hält. Doch handelt es sich in solchen Fällen zuweilen und erfreulicherweise immer häufiger um den Nachwuchs von Wildkatzen, die hier wieder heimisch werden. Denn während die Hauskatze von der Falbkatze abstammt und erst mit den Römern nach Europa kam, ist die Wildkatze eine echte Ureinwohnerin unserer Wälder. Ihre Nachkommen mit nach Hause zu nehmen, bedeutet einen schweren Eingriff in den gerade so erfreulichen Gang der Dinge. Wer nun aber bei der Begegnung im Wald zweifelt, ob es sich um ein hilfsbedürftiges Hauskätzchen oder eben um eine Wildkatze handelt, der tue am besten gar nichts. Selbst die Angst, das Kleine könnte einer Wildkatze in die Fänge geraten, zählt nicht. Denn anders als zwischen Mensch und Mensch regeln sich die Dinge zwischen Katze und Katze nicht unausweichlich wie zwischen Hund und Katze. uka

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln