Werbung

Animationsfilme für krebskranke Kinder

Die Deutsche Krebshilfe präsentiert die ersten Animationsfilme für krebskranke Kinder. Von den geplanten zwölf Filmen sind vier realisiert. Sie beantworten die Fragen »Was ist Krebs?«, »Gibt es ein Mittel gegen Krebs?« und beschreiben die »Chemotherapie«.

Die Filme stützen sich auf das Buch »Wie ist das mit dem Krebs?« von Dr. Sarah Herlofsen. »Mit der filmischen Umsetzung gehen wir nun einen kindgerechten Schritt weiter«, so Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Krebshilfe.

Die vier Filme zum Buch sind auf der Internetseite der Deutschen Krebshilfe zu finden unter: https://www. krebshilfe.de/blog/kindern-krebs-erklaeren/ Bis Ende 2020 werden die nächsten Filme entstehen zu den Themen »Bin ich Schuld, wenn ich Krebs bekomme?«, »Kann der Körper den Krebs selber heilen?«, »Muss ich jetzt immer lieb zu meinem kranken Bruder sein?« und »Strahlentherapie, Immuntherapie, Stammzelltherapie«.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln