Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten Links

Transparenz ist eins der Worte, die sich Unternehmen wie Institutionen gerne auf die Fahnen schreiben, wenn’s gedruckt sein soll - oder hinter die Ohren, wenn im Online-Shitstorm wieder allzu laut krakeelt wird. »Wir haben verstanden«, soll das bedeuten - und machen einfach so weiter wie vorher, lautet die Konsequenz. Bis da wirklich was ins Rollen kommt, ist der Zug längst abgefahren. So wie das bei der Bahn derzeit passiert. Die hat einfach einen schlechten Lauf, nicht nur in ihrem Fahrgeschäft. Und ist nicht nur bei Verspätungen einfach immer ein bisschen hinterher. Mitten in der Pandemie, in der jeder, der konnte, aus dem Büro floh, eröffnete die Bahn jüngst einen »Coworkingspace« - ein Großraumbüro in hübsch. Noch gestriger wirkt da nur das bahnbetreuende Verkehrsministerium. Das hat die Antwort auf eine parlamentarische Anfrage, wie Bordrestaurants ausfallen, kurzerhand zur »vertraulichen Verschlusssache«, erklärt, »deren Kenntnisnahme für die Interessen der Bundesrepublik schädlich« sei - es muss wirklich peinlich sein: »Alle reden vom Wetter - wir reden gar nicht.« Ist auch besser.stf

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln