Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Als Altersvorsorge ungeeignet

Lebensversicherung

Zu diesem Schluss kommt der Bund der Versicherten (BdV) angesichts der jüngsten Veröffentlichung des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Der BdV sieht hierin einen eindeutigen Beweis dafür, dass die Produkte nicht zur Altersvorsorge taugen. »Leider erkennen die meisten Versicherten zu spät, dass die Lebensversicherung zur Altersvorsorge legaler Betrug ist«, sagt BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. »Besser wäre es, den Vertrag erst gar nicht abzuschließen.«

Die Stornoquote ist in der Lebensversicherung aktuell leicht auf 2,68 Prozent gestiegen. Das geht aus der Veröffentlichung »Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2020« des GDV hervor. Das mag zunächst nicht nach einer hohen Stornoanzahl klingen, doch der Eindruck täuscht. Bei dieser Stornoquote sind von 100 heute abgeschlossenen Verträgen nach zehn Jahren noch etwa Dreiviertel ungekündigt, nach 25 Jahren ist es nur noch etwa die Hälfte und nach 40 Jahren besteht nur noch etwa ein Drittel der ursprünglichen Verträge.

»Die Lebensversicherer sind nicht in der Lage, vernünftige, langlaufende Verträge anzubieten«, bemängelt Kleinlein. »Die einzigen, die vom Abschluss einer Lebensversicherung profitieren, sind die Vermittler und die Versicherer selbst. Die meisten Versicherten zahlen drauf.«

Die individuellen Stornoquoten sind bei den einzelnen Lebensversicherern sehr unterschiedlich. Bei Run-Off-Unternehmen wie der Frankfurter Leben oder der Nürnberger Beamten Lebensversicherung liegt sie bei 5,05 bzw. 6,1 Prozent. Das bedeutet, dass in den ersten 25 Jahren 75 bzw. 80 Prozent der Versicherten den Vertrag gekündigt haben. »Mit einer Lebensversicherung in Rente zu gehen, ist in der Praxis die absolute Ausnahme«, sagt Kleinlein.

Die Lage der Lebensversicherer ist allgemein angespannt. Das besagen die aktuellen Solvenzberichte, die der BdV mit der Zielke Research Consult GmbH veröffentlicht hat. BdV/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln