Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bis auf den letzten Groschen

Aus Aufgabensammlungen der nd-Denkspielgemeinde

Von nd

In dieser Rubrik übernehmen wir Denkspielvorschläge unserer Leserinnen und Leser. Für jede veröffentlichte Aufgabe gibt es als Dankeschön ein Buch. Das heutige Problem schickte uns Irene Wengler aus Gotha. Sie wies darauf hin, dass es in den 60er Jahren zu den Aufgaben der DDR-Matheolympiade, Klasse 10 gehörte:

In einem alten Lehrbuch wird in einer Aufgabe über folgenden Handel berichtet: Ein Bauer wollte bei einem Viehhändler mehrere Tiere kaufen. Der Händler verlangte für jedes den gleichen Preis. Dem Bauern gelang es, diesen Preis um genau so viel Prozent des geforderten Preises herunterzuhandeln, wie er (in Groschen) betragen sollte. Er bezahlte schließlich 21 Groschen pro Tier. Bei dem ursprünglichen Preis hätte sein Geld für genau drei Tiere gereicht. Jetzt konnte er mehr Tiere kaufen, wobei er das Geld vollständig ausgab. Wie viele Tiere konnte der Bauer insgesamt kaufen? nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift