Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Linke Niederlagen

Aert van Riel zu den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: 1 Min.
Grüne NRW: Linke Niederlagen

Im bevölkerungsreichsten Bundesland geht der Trend in Richtung Schwarz-Grün. Das haben die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen gezeigt, bei denen die Grünen historische Erfolge gefeiert haben - mal im Bündnis mit der CDU oder als ihre Konkurrentin. Die Themen Kohleausstieg und Energiewende verbinden viele Wähler in erster Linie mit den Grünen.

Zwar stellt die SPD weiterhin eine Reihe von Bürgermeistern, doch sie verliert in ihren alten Hochburgen an Rückhalt. Landesweite Umfragen sehen die Sozialdemokraten nur noch bei 21 Prozent. Auch die Linke schwächelt und hatte nicht mal Chancen auf die nun stattgefundenen Stichwahlen. Dabei müssten in vielen NRW-Regionen linke Themen ziehen. Zahlreiche Menschen sind abgehängt und finden keinen Job. Sie brauchen mehr Unterstützung anstelle von Gängelung und Hartz-IV-Sanktionen. Zudem haben die Arbeiterkinder, von denen viel zu wenige an den Universitäten studieren, bessere Perspektiven verdient. Der Linken ist es nicht geglückt, diese Zielgruppen so anzusprechen, dass sie mehrheitlich von der Partei überzeugt sind. Und die SPD hat sich verbal von ihrer Politik des Sozialabbaus distanziert, gilt aber für viele ihrer einstigen Anhänger nicht mehr als glaubwürdig. So überlässt man der politischen Konkurrenz das Feld.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln