Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Corona-Quarantäne für Schülerin

Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg

Mit dem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts vom 11. September 2020 (Az. OVG 11 S 75/20) hob das Gericht ein vorhergehendes Urteil des Verwaltungsgerichts Potsdam auf, das die Quarantäne-Anordnung für rechtswidrig erklärt hatte. Damit ist der Beschluss des Verwaltungsgerichts Potsdam wirkungslos.

Die Eltern waren gegen die angeordnete 14-tägige häusliche Absonderung der Schülerin vorgegangen. Die Landeshauptstadt Potsdam hatte die Schülerin als Kontaktperson ersten Grades in Quarantäne geschickt. Die Schülerin gehört zu einer Gruppe Kinder, die im Hort einer Schule Kontakt zu einem mit dem Coronavirus infizierten Erzieher hatte.

»Die Entscheidung des OVG bestätige die Arbeit des Gesundheitsamtes und bestärke die Zielsetzung der Stadt«, urteilte die Potsdamer Sozialbeigeordnete Brigitte Meier. »Zum Schutze der Gesamtbevölkerung müssen mitunter Einzelinteressen zurücktreten.« epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln