Werbung

Prost, Scheuermilch!

Für Robert D. Meyer haben Veggie-Burger absolut nichts mit Verbrauchertäuschung zu tun

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: 1 Min.
Ob es da vegane Lebensmittel gibt?
Ob es da vegane Lebensmittel gibt?

Verbraucher vor irreführender Werbung zu schützen ist richtig. Supermärkte sind vollgestopft mit leeren Versprechungen: Milchpackungen zeigen Kühe auf Weiden, die die Tiere nie sahen. Grinsende Comicschweine animieren dazu, Wurst aus realen, traurigen Artgenossen zu kaufen.

Was der EU-Agrarausschuss aber als wirkliches Problem identifiziert? Dass Burgerbratlinge auf Pflanzenbasis »Burger« heißen und Joghurt nur aus Milch, aber niemals aus Soja, Hafer oder Lupinen bestehen darf. Die Begriffe sollen auch nicht mehr genutzt werden dürfen, wenn auf dem Produkt dick gedruckt »vegan«, »vegetarisch« oder »Veggie« steht. Das tun diese Bezeichnungen immer, weil es Kaufargumente sind. Das Ziel der Hersteller ist nicht Verbrauchertäuschung, wie der Ausschuss argumentiert.

Es ist absurd, Bezeichnungen wie »Steak«, »Wurst« oder »Käsealternative« für Lebensmittel verbieten zu wollen, die aus pflanzlichen Zutaten hergestellt sind. Die Begriffe geben vor allem jenen Kunden Orientierung, die gelegentlich, aber bewusst auf tierische Produkte verzichten wollen.

Merkwürdigerweise ist es kein Problem, dass Scheuermilch keine Milch enthält, Teewurst nicht aus Tee ist und Leberkäse nichts mit Käse zu tun hat, oft nicht einmal Leber enthält. Diese Reform muss gestoppt werden.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln