Semmelknödel oder Kartoffelkloß?

DR. SCHMIDT ERKLÄRT DIE WELT: die optimale Beilage

  • Von Christof Meueler
  • Lesedauer: 3 Min.
Semmelknödel oder Kartoffelkloß?

Mein Vorsatz für das neue Jahr lautet: lernen, Klöße zu machen. Du bist doch als Vogtländer auch Kloß-Spezialist.

Naja, Spezialist eher theoretisch. Und die Vogtländer sitzen da gewissermaßen zwischen den Stühlen. Einerseits gehören sie zwar zu Sachsen, doch ihre Klöße ähneln den thüringischen. Die typischen Klöße mit rohen Kartoffeln werden ja allgemeinen als Thüringer Klöße bezeichnet.

Sind Knödel und Kloß eigentlich identisch?

Jein. In den südlichen Breiten, also in Bayern und Österreich, sind das eben die Knödel und in Sachsen und Thüringen Klöße. Aber die Thüringer, die von Berlin aus gesehen hinterm Wald wohnen, die schon so halb nach Franken oder Hessen gehören, die haben praktisch beide Bezeichnungen.

Auch die bayerischen Semmelknödel?

Auch, aber meist sind es dort auch Kartoffelklöße. Semmelknödel bestehen zum großen Teil aus alten Semmeln. Das war früher die Verwertung der altbackenen Weizenbrot- oder Brötchenreste. Semmelknödel sind älter als die Kartoffelklöße, denn die konnte es ja erst geben, nachdem die Spanier in Europa die Kartoffeln eingeführt hatten.

Und die Serviettenknödel?

Das ist eigentlich auch eine Variante der Semmelknödel. Wegen der Zubereitung könnte man aber auch die böhmischen Knödel so nennen. Die bestehen im Grunde genommen aus einer Art Hefeteig und sind auch nicht zwangsläufig runde Klöße - sondern länglicher, werden oft in eine Stoffserviette gewickelt zum Garen.

Und was sind Grüne Klöße?

So nennt man die Klöße im Vogtland. Wegen des grünlichen Schimmers. Das hängt mit den rohen Kartoffeln zusammen. Dass die Thüringer heller sind, wurde früher damit begründet, dass dort die geriebene Kloßmasse geschwefelt würde. Stimmt aber nicht.

Tendierst du zu Semmelknödel oder Kartoffelkloß?

Wenn, dann Kartoffelklöße. Wenn die nur aus gekochten Kartoffeln gemacht werden, essen wir die meistens mit Süß zusammen, Pflaumenkompott oder so. Aber in meiner Familie meinen einige, dass die Pflaume in den Kloß hineingehört. Dieses Problem hat es bis ins »Mosaik«-Comic geschafft. Da landen die Digedags irgendwann um den Dreißigjährigen Krieg herum beim Kaiser, der gerade seinen Koch rausgeschmissen hat, weil er sein Lieblingsgericht Povidldatschkerln nicht hingekriegt hat. Das waren ebendiese Klöße mit den Pflaumen drin.

Es gibt auch welche mit Croûtons drin.

Geröstete Semmelwürfel.

Also doch Semmelknödel.

Nein, in Thüringer Klößen ist das nur ein kleine, aber wichtige Zutat.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung