Werbung

Eine Alternative in Sachsen entwickelt

corona-warn-app

Der sogenannte Corona-Warn-Buzzer wurde als Alternative zur bisherigen Warn-App in einem Feldprojekt getestet, sagte die sächsische Sozialministerin Petra Köpping (SPD) bei der unlängst erfolgten Präsentation des Gerätes in Augustusburg. Dazu werden bis zu 3000 Prototypen in dem sächsischen Ort verteilt. Das Angebot richte sich vor allem an Kinder sowie Seniorinnen und Senioren, aber auch an Menschen, die die Corona-Warn-App nicht nutzen wollten.

Für die Entwicklung des Buzzers hat Sachsen zwei Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Nach der Pilotphase sollen die Geräte nicht mehr als 50 Euro kosten. Der Anteil der Menschen ohne Smartphone in der Altersgruppe der Über-70-Jährigen beträgt laut Sozialministerium rund 40 Prozent. Um diese Lücke zu schließen, wurde den Angaben zufolge der Corona-Warn-Buzzer entwickelt, der als App ohne Smartphone funktionieren soll.

Das Gerät kann via Bluetooth Kontakte mit anderen Menschen erkennen und speichern, die entweder die Corona-Warn-App über ihr Smartphone oder einen Corona-Warn-Buzzer nutzen. Der Buzzer zeichne die Kontakte auf, ohne diese zu personalisieren. Die gespeicherten Daten würden nach 14 Tagen wieder gelöscht. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln