Werbung

Kein Gütesiegel, aber es werden strenge EU-Richtlinien eingehalten

Was bedeutet die CE-kennzeichnung auf Produkten?

Diese Kennzeichnung gibt es nicht nur bei den FFP2-Masken. Sie findet sich auf vielen Produkten - vom Elektro-Spielzeug bis zu Bohrmaschinen -, die im europäischen Wirtschaftsraum gehandelt werden. Die Buchstaben CE sind die Abkürzung für Conformité Européenne, den französischen Begriff für Europäische Konformität.

Es handelt sich bei der CE-Kennzeichnung aber nicht um ein Gütesiegel der EU-Behörden. Laut EU-Verordnung ist es vielmehr der Hersteller, der durch die CE-Kennzeichnung erklärt, dass sein Produkt den strengen Richtlinien der EU entspricht.

Welche Produktgruppen eine CE-Kennzeichnung benötigen, wird durch EU-Richtlinien festgelegt. Das betrifft beispielsweise auch Spielzeug. Nur wenn es eine EU-Richtlinie zu einem Produkt gibt und sie auch erfüllt wird, darf der Hersteller die CE-Kennzeichnung am Produkt anbringen. Keine Richtlinie zur CE-Kennzeichnung gibt es beispielsweise bei Lebensmitteln.

Es liegt in der Verantwortung des Herstellers, festzustellen, ob seine Produkte die Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltrichtlinien des Europäischen Wirtschaftsraums einhalten. Anhand eines Konformitätsbewertungsverfahrens muss der Hersteller nachweisen, dass sein Produkt alle Standards erfüllt.

Bestimmte Produktgruppen, die besondere Sicherheitsvorkehrungen erfordern, müssen von sogenannten Benannten Stellen - das sind besonderen staatlich zertifizierten Prüfstellen - beglaubigt werden. Am Ende des Verfahrens stellt der Hersteller eine EG-Konformitätserklärung aus und kann die CE-Kennzeichnung am Produkt anbringen.

Die CE-Kennzeichnung bedeutet nicht, dass die Produkte von der EU oder anderen Behörden als sicher zugelassen sind. Die EU versucht jedoch durch ihre Gesetzgebung Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine hohe Produktsicherheit und gleichzeitig niedrige Belastungen für Gewerbetreibende ermöglichen. Sind sogenannte Benannte Stellen am Konformitätsbewertungsverfahren beteiligt, wird dies über mehrstellige Zahlen unter der CE-Kennzeichnung kenntlich gemacht.

Die CE-Kennzeichnung ist kein Herkunftszertifikat. Sie bedeutet lediglich, dass CE-gekennzeichnete Produkte im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum gehandelt werden können. Gemäß Verordnung des Europäischen Parlaments ist es verboten, Kennzeichnungen oder Symbole an Produkten anzubringen, die mit dem CE-Symbol verwechselt werden können und die nicht den Sicherheitskriterien entsprechen. nd-ratgeberredaktion

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung