Werbung

Frische Farbe, neuer Schwung

Die nd-Webseite hat ein neues Aussehen bekommen und ist jetzt übersichtlicher

  • Von Daniela Schmidtke, Ulrike Kumpe
  • Lesedauer: 5 Min.
Frische Farbe, neuer Schwung

Aufgeräumter sollte das neue Design unserer Webseite erscheinen, damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, einen besseren Überblick bekommen. Daher wurde auf der neuen Seite das Menü ausgedünnt. Was hat sich geändert?

Auf unserer Startseite finden Sie - jenseits der neuen Farben - jetzt als Erstes drei Highlights, darunter einen Podcast, einen Beitrag zum Anhören. Wir haben uns entschieden, die linke Spalte herauszunehmen. Bislang war dort das Titelbild der jeweils aktuellen Print-Ausgabe zu finden. Wie gewohnt stehen unter den neu eingefügten Highlights der aktuelle Aufmacher und untergeordnet die wichtigsten Artikel aus den Rubriken sowie Schwerpunkte, Hintergründe, Ankündigungen, und eine Übersicht über weitere publizistische Produkte des »nd«. Unten finden Sie nunmehr auch die drei nd-Newsletter. Mit einem Klick auf das jeweilige Bild kommen Sie ins Anmeldemenü.

Wenn Sie sich anmelden, bekommen Sie zu den unterschiedlichen Schwerpunkten eine E-Mail mit einer Nachrichtenübersicht sowie einen einleitenden Text mit dem wichtigsten Thema aus Sicht der Redakteure. Es sind die Newsletter »nd.kompakt« und »DieWoche« sowie der Newsletter »Muckefuck« für Berlin-Brandenburg.

Entscheidend geändert haben sich der Kopf unserer Seite und die Menüführung. Am auffälligsten ist, dass das Türkis völlig verschwunden ist. Künftig hat das »nd« nur noch eine Hauptfarbe: das bereits zuvor im nd-Logo genutzte Pink.

Neue Menüführung: Unter dem Button »Aktuell« finden Sie weitere Produkte
des »nd«.
Neue Menüführung: Unter dem Button »Aktuell« finden Sie weitere Produkte des »nd«.

Mit der veränderten Menüführung, die sowohl für die mobile Nutzung mit dem Tablet oder Smartphone als auch für die Nutzung am heimischen PC konzipiert ist, wollen wir Sie kurz vertraut machen.

Seit Längerem hat sich bereits für alle online gestellten Nachrichten und längeren Artikel »nd.Aktuell« als Bezeichnung etabliert. So finden Sie in der Desktop-Ansicht unter unserem Logo den Eintrag »Aktuell« und nebenstehend das passende Untermenü mit den Artikel-Rubriken »Meinung«, »Politik & Ökonomie«, »Hauptstadtregion«, »Feuilleton« sowie »Sport«. Klicken Sie auf auf das pinke »Aktuell« öffnet sich ein Menü mit einer Übersicht über weitere publizistische Produkte von »nd«, namentlich »DieWoche«, »Dossiers«, »Podcasts«, »Ratgeber« und »Commune«. So werden Sie hier auf die entsprechenden Seiten geführt - mit der Übersicht der zugehörigen aktuellen Artikel sowie Artikelsammlungen zu einem Thema.

Wer die Verlagsseiten sucht, die sonst oben im Seitenkopf zu sehen waren, findet diese jetzt ganz rechts auf der Seite, verborgen hinter den drei Strichen neben dem Suchfeld, einem sogenannten Menü-Icon. Hier kommen Sie bequem zum nd-Shop mit seinen vielfältigen solidarischen Produkten und Büchern, zu den nd-Leserreisen, die Frank Diekert auch weiterhin für Sie organisiert, und zu den Terminen, wo sie auch künftig erfahren, wann der »nd.Literatursalon« mit Irmtraud Gutschke, »nd.Im Club« mit Paul Werner Wagner oder der »nd.Filmclub« im Kino »Toni« stattfinden. Darüber hinaus sind dort unsere Jobangebote sowie die Rubrik Anzeigen zu finden, mit Ansprechpartner*innen, Preisen und Formaten.

Suchen Sie das E-Paper-Login (»mein nd«), die Übersicht über unsere Abo-Angebote oder unsere drei Newsletter? Diese sind jetzt links neben der Suche prominenter ausgezeichnet.

In der mobilen Ansicht auf dem Smartphone ist der gesamte Kopf der Webseite reduziert. Es gibt lediglich ein Menü-Icon auf der rechten Bildseite. Alle Rubriken sind darunter einsortiert. Dort finden Sie im Menü zuerst die Rubriken von »nd.Aktuell«, es folgen »DieWoche«, »Dossiers«, »Podcasts«, »Ratgeber«, »Commune« sowie unsere Verlags- und Serviceseiten.

Wir haben mit dem Redesign unseren neuen Formaten und Angeboten mehr Platz eingeräumt: Seit August letzten Jahres bringen wir mehrere regelmäßige Podcasts (siehe Seite 3) heraus, unter anderem »Rote Brause«, einen kurzen Wochenrückblick aus der Hauptstadtregion, »Teller & Rand«, einen monatlichen Podcast zu internationaler Politik sowie »Unter anderen Umständen«, einen Podcast zu Feminismus und Politik. Diese finden Sie nun im Menü und gelangen so schneller zu den Folgen, die Sie hören möchten.

Später werden darüber hinaus unsere redaktionellen Videos wie auch Mitschnitte unserer Diskussionsveranstaltungen in einer Übersicht zu finden sein. Bis es so weit ist, finden Sie die Videoaufzeichnungen weiterhin auf dem nd-Youtube-Kanal und zur Sendezeit auf unserer Webseite.

Auf unseren Youtube-Kanal gelangen Sie ganz einfach mit dem Kurzlink: dasND.de/aufYoutube. Die Ankündigungen dafür finden Sie wie gewohnt unter der Rubrik »Termine«. Auch dort befindet sich jeweils zusätzlich ein Link zu den Veranstaltungsaufnahmen.

Unsere zusätzlichen Angebote »Oxi - Wirtschaft anders denken«, »Supernova« sowie die Europaplattform »zukunft.eu« finden Sie im unteren Menü, dem sogenannten Footer, ganz am Ende der Webseite. Neue aktuelle Texte aus diesen Produkten finden Sie jeweils extra gekennzeichnet immer wieder auch auf unserer Startseite in den verschiedenen Blöcken.

Im Juli 2020 hatten wir begonnen, unserer Tageszeitung ein neues Layout zu geben. Nach und nach folgten die Beilagen »nd.Commune«, »nd.Ratgeber« und »nd.Extra«, um allen Produkten der nd-Familie einen einheitlichen Auftritt zu geben. Fortgesetzt wurde die Umsetzung unseres noch frischen Designs nun auf der nd-Webseite. Inzwischen ist sie seit anderthalb Wochen online. Sicher haben Sie sich bereits einen ersten Eindruck verschafft.

So erreichten uns auch erste Rückmeldungen zum neuen Outfit. Bernd Friedrich aus Leipzig ist zufrieden mit dem Ergebnis: »Ein Kompliment für den grafisch optimierten Onlineauftritt! Die wichtigen Inhalte sind jetzt angenehmer zu lesen, der Zugang zum Archiv ist übersichtlicher: Das haben alle damit betrauten Mitarbeiter*innen gut gemacht!« Peter Schubert aus Dresden wünscht sich, dass die über den Button »Leser*innenbrief schreiben« (unter den jeweiligen Texten auf der Webseite) künftig auch online zu lesen sind, nicht nur in unseren Printprodukten bzw. im E-Paper. Alexander Mittel aus Forchheim vermisst die von nur wenigen genutzte Funktion »Aktuelle Ausgabe«. Sie verbarg sich hinter dem aktuellen Titelbild auf der linken Seite. Dort waren alle Artikel nach Seiten sortiert zu finden. Und Gerd Gerber bedankt sich für das Pink, merkt aber an, dass es mit der insgesamt helleren Farbgebung nicht mehr so einfach sei, die Texte zu lesen.

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Nutzerinnen und Nutzer der Seite, Sie sind auch weiterhin gefragt: Wir freuen uns auf Ihre Meinung und Ihre Hinweise! Schreiben Sie uns gerne an: Leserbriefe@nd-online.de

Auch ziemlich neu: nd-Podcasts>>

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung