Kubas Kampf gegen den Klimawandel

Überschwemmte Küstengebiete, verheerende Hurricanes, Dürren – die Folgen des Klimawandels setzen Kuba seit Jahrzehnten zu

  • Von Max Böhnel und Andreas Knobloch
  • Lesedauer: 1 Min.
Extreme Wetterereignisse auf Kuba nehmen zu: Dürren, Wirbelstürme, Überschwemmungen - Das Land kämpft schon seit Jahrzehnten mit den Folgen des Klimawandels
Extreme Wetterereignisse auf Kuba nehmen zu: Dürren, Wirbelstürme, Überschwemmungen - Das Land kämpft schon seit Jahrzehnten mit den Folgen des Klimawandels

Seit über 60 Jahren ächzt Kuba unter Wirtschaftssanktionen. Dass das Land in der »Straße der Hurricanes« liegt, kommt erschwerend hinzu. Aber seine geographische Lage ist nur ein Aspekt der drohenden Klimakatastrophe. Max Böhnel und Andreas Knobloch haben sich vor Ort umgehört, wie kubanische Klimapolitik aussieht, sowohl aus regierungsamtlicher Sicht wie auch bei unabhängigen Initiativen. Die Audioreportage der beiden nd-Kollegen beginnt bei einem kleinen Papierrecycling-Unternehmen in einem Hinterhof mitten in Havanna.

Reportage: Kubas Kampf gegen den Klimawandel
Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung