Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Protest gegen Bezahlstudium

Berlin (ND-Amendt). Studiengebühren verletzen das durch den Internationalen Pakt für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UN-Sozialpakt) gewährleistete Recht auf Bildung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und des »freien zusammenschlusses von studentInnenschaften« (fzs), der gestern in Berlin vorgestellt wurde. »Studiengebühren verstärken die soziale Auslese«, erklärte Andreas Keller vom GEW-Vorstand. Die Bundesregierung habe sich 1973 bei der Ratifizierung des UN-Sozialpakts zu einem unentgeltlichen Hochschulzugang verpflichtet. Deutschland war bereits im Zusammenhang mit der Einführung von Verwaltungsgebühren von der UN gemahnt worden, keine zusätzlichen Gebühren einzuführen. Bis zum Sommer 2006 sollte die Bundesregierung dem zuständigen UN-Ausschuss über den Stand der Umsetzung des UN-Sozialpakts berichten, hat dies aber bis heute nicht getan.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln