Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Jazz-Genie

Oscar Peterson tot

Oscar Peterson
Oscar Peterson

Der kanadische Jazz-Pianist Oscar Peterson ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er erlag am späten Sonntagabend einem Nierenversagen. Petersons Bands gehörten zu den erfolgreichsten der Jazz-Geschichte. Er spielte mit allen bekannten Größen wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Louis Armstrong, Count Basie und Charlie Parker. Außerdem wurde er bekannt als Kämpfer für die Rechte der Schwarzen.

1925 als Kind karibischer Einwanderer in Montreal geboren, machte Peterson seine ersten musikalischen Erfahrungen am Klavier im Alter von fünf Jahren. Mit 17 spielte er als erster Schwarzer in einer Tanzkapelle in Montreal. 1947 leitete er erstmals ein eigenes Trio, das Peterson-Trio. Der Durchbruch kam zwei Jahre später, als ihn der US-Konzertmanager Norman Granz in der exklusiven Konzertreihe Jazz at the Philharmonic in der Carnegie Hall in New York auftreten ließ.

Seine außergewöhnliche Virtuosität, die ihn spielerisch vom Boogie-Woogie zum Stride oder Bebop wechseln ließ, büßte er 1993 ein, als er einen Schlaganfall erlitt. Eine geplante Europa-Tournee musste er absagen. Später gab er Konzerte, bei denen er nur noch mit der rechten Hand spielte. Ans Aufhören dachte er auch im hohen Alter noch nicht. AFP

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln