Held oder Hetzer

Thomas Müntzer in der Erinnerung

  • Von Peter H. Feist
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die rührige kleine Thomas-Müntzer-Gesellschaft hält in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Gedenkstätten das Gedächtnis an den revolutionären Prediger und geistigen Führer im Bauernkrieg des frühen 16. Jahrhunderts wach. Voriges Jahr widmete sie den bildlichen Darstellungen Müntzers, von dessen Aussehen kein zeitgenössisches Porträt Zeugnis ablegt, eine Tagung in Mühlhausen.

Vor den Toren der thüringischen Stadt war der Aufrührer 1525 hingerichtet worden und vor fünfzig Jahren wurde das erste ganzfigurige Denkmal für ihn aufgestellt, das letzte ganz vollendete Werk des Bildhauers Will Lammert. Der Historiker Günter ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 289 Wörter (2072 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.