Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten links

Wir ahnten es seit dem politischen Überlebenskampf von Rudolf Scharping, aber jetzt ist erwiesen: Stress fördert Haarausfall. Lieber Glatzenbildung als gar keine Bildung, könnte man im Zeitalter der PISA-Studien sagen, aber schön ist die Sache für die Betroffenen natürlich nicht. Deshalb muss weiter geforscht werden, und zwar am besten am lebenden Objekt. Gerhard Schröder hat seinen prächtigen Schopf, über dessen genaue Beschaffenheit wir hier aus juristischer Vorsicht nicht spekulieren wollen, glücklich ins eher stressarme Repräsentantenleben hinübergerettet. Aber da sind ja noch Kurt Beck und Frank-Walter Steinmeier (Peer Steinbrück scheidet rein haartechnisch leider aus), zwei begnadete Frisurenträger. Soll doch die Partei deren Haare zählen – einmal jetzt, einmal nächsten Sommer. Wer dabei besser wegkommt, möge Kanzlerkandidat werden. Das wäre endlich mal ein objektives Kriterium, mit dem die SPD ihr Kandidatenproblem bei der Haarwurzel packen könnte. wh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln