Haidy Damm 04.04.2008 /

Alles Terror – oder was?

In Berlin zeigt eine Ausstellung, dass Terrorismus ganz viele Bedeutungen haben kann

Was eigentlich ist Terrorismus, fragte das Einstellungsbündnis und schrieb einen Wettbewerb aus. In Berlin sind jetzt einige Antworten auf diese Frage in Bild und Text zu sehen.

Gleißendes Scheinwerferlicht empfängt die Besucher, die sich bis in den vierten Stock des Tacheles in Berlin-Mitte durchgeschlagen haben, denn kein Hinweisschild hat bis hierher weitergeholfen. »Jetzt noch durch die Tür, von der es so unangenehm in die Augen blendet. Also, Augen zu und durch.« Geschafft, da ist sie: Die Terrorausstellung. Viele Monate lang hat das Bündnis zur Einstellung der Berliner 129(a)-Verfahren humoristische, juristische und politische Beiträge gesammelt. Eingereicht wurden über 100 Beiträge: Audiostücke, Videofilme, Plakate, Gedichte, Bilder, Gedanken und Abhandlungen über die Definition von Terrorismus. Herausgekommen ist eine lohnenswerte Ausstellung, die zeigt, 30 Jahre nach dem »deutschen Herbst« ist das Thema Terrorismus präsenter denn je.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: