Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hilferuf für Honigbienen

250 Imker forderten in Braunschweig Verbot gefährlicher Insektizide

Die Imker haben ihren Protest gegen das massenhafte Bienensterben vor die zuständige Behörde getragen.

Braunschweig (epd/ND). Rund 250 Imker haben am Freitag bei einer Demonstration in Braunschweig einen besseren Schutz der Bienen vor Pflanzenschutzmitteln gefordert. Vor der Dienststelle des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnten sie vor einem weiteren Bienensterben wie im Frühjahr in Süddeutschland. Die Braunschweiger Dienststelle ist für die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln zuständig.

Die Demonstranten trugen Transparente mit Aufdrucken wie »Stirbt die Biene, stirbt der Mensch« und »Nervengift in den Giftschrank und nicht auf die Äcker«. Vertreter der rund 80 000 Berufs- und ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.