Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Klinikkomfort nicht für alle

Offener Brief an den Senat wegen schlechter Arbeitsbedingungen und Stellenabbau bei Vivantes

  • Von Peter Nowak
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Mitarbeiter sind mit ihrer Geduld am Ende. Auf einer Versammlung verfassten sie einen offenen Brief an den Senat, in dem die Beschäftigten des zur Vivantes GmbH gehörenden Klinikums Neukölln scharfe Kritik an ihren Arbeitsbedingungen und der Berliner Gesundheitspolitik üben.

Bereits die Rechtsform der GmbH bedeute für das Unternehmen Vivantes den Zwang zum ständigen Vergleich mit privaten Krankenhausbetreibern. Das habe aus der Sicht der Beschäftigten fatale Folgen. »Jegliche Vorreiterrolle eines Unternehmens der öffentlichen Hand in Bezug auf die Verbesserung der Gesundheitsversorgung und auch auf Herstellung humaner Arbeitsbedingungen werden aufgegeben zugunsten einer fragwürdigen Konkurrenz mit privaten Krankenhausketten, deren Hauptziel steigende P...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.