Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das Abfall-Laboratorium

Der ehemalige Umwelttechniker Matt Grau stellt in Neukölln Müllkunst aus.

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die gute alte, noch nicht kommerzialisierte Mitte liegt in Neukölln. Viele Künstler sind mittlerweile dorthin gezogen. Arriviertere, wie der ehemalige Rektor der Dresdner Kunstakademie, Johannes Heisig, aber auch weniger bekannte wie Cornelius Perino und Klaus D. Weiss.

Perino und Weiss haben vor 14 Monaten ihre Kreuzberger Galerie K geschlossen und in Neukölln »Das Labor«, einen Experimentalraum für zeitgenössische und innovative Kunst, aufgemacht. »Neukölln ist bezahlbar«, sagt Weiss, der neben seiner Galeristentätigkeit noch Lyrik schreibt.

Die Kr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.