Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Klimacamper rücken Frontex auf die Pelle

Vorwurf: Bundespolizei agiert als Kaderschmiede für das Personal zur Flüchtlingsabwehr

  • Von Dieter Hanisch, Lübeck
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Im Rahmen des derzeit laufenden Antirassismus- und Klimacamps in Hamburg wird es am heutigen Dienstag auch eine Aktion in Lübeck geben, die auf die Rolle der Bundespolizei aufmerksam machen soll.

Bei der dortigen Ausbildungsakademie steht auf dem Schulungsplan nämlich auch die Vermittlung von Know-how im Zusammenhang mit der europäischen Grenzabschottung gegen Flüchtlinge. Die Grundlagen dafür bildet die vor drei Jahren gegründete Grenzschutzagentur Frontex, deren Aufgabe es ist, die EU-Außengrenzen so undurchlässig wie möglich zu machen, um die ohnehin zurückgehenden Einwanderungs- und Asylbewerberzahlen noch weiter zu reduzieren. Immer mehr afrikanische Flüchtlinge haben diese harte EU-Linie im Mittelmeer und auf dem Atlantik vor den kanarischen Inseln bereits mit ihrem Leben bezahlt.

In Lübeck werden nach Angaben von Flüchtlingsorganisationen Grenzpolizeioffiziere der mittleren Befehlsebene in allen rechtli...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.