Sieg für die Brauer

NGG schließt Haustarifvertrag für Scherdel ab

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Bei der Scherdel-Brauerei wird seit Mittwoch wieder regulär gearbeitet. Ein zwölftägiger Streik bei der Scherdel-Brauerei im nordbayerischen Hof ist damit beendet. Zuvor hatten die in der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) organisierten Arbeiter den ausgehandelten Haustarifvertrag angenommen.

Der Abschluss bei Scherdel beendet einen tariflosen Zustand, wie er seit der Übernahme des Traditionsbetriebs durch den Getränkekonzern Kulmbacher Gruppe 2003 vorgeherrscht hatte. Jetzt gelten ab sofort mehrere Tarifverträge für bayerische Brauereien: der Manteltarifvertrag (MTV) sowie weitere zur Arbeitszeit, zum Weihnachtsgeld und zur Altersvorsorge. Der MTV wiegt schwer, weil er Ansprüche auf sechs Wochen Jahresurlaub, Urlaubsgeld und Nachtarbeits- oder Lohnzuschläge wie auch Haustrunk enthält.

Mit dem Abschluss konnte dem Trend der Tarifflucht bayerischer Brauereien entgegengewirkt werden, erklärte NGG-Sekretär Michael Grundl auf Anfrage. Eine Folge sei, dass wieder Lohngleichheit im Betrieb einkehre. Zuvor hätten sich große Einkommensunterschiede für die gleiche Arb...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 346 Wörter (2542 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.