Geförderte Arbeitsplätze in den Tierheimen

Pflege als gemeinnützige Jobs anerkannt / Weitere Hilfe aus Lottomitteln in Aussicht gestellt

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Brandenburg ist flächendeckend mit Tierheimplätzen versorgt. Wie Agrarminister Dietmar Woidke (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage sagte, wurden seit der Wende 22 Tierschutzvereine beim Bau und bei der Ausstattung ihrer Heime gefördert. Dafür seien aus dem Lottomittelfonds 1,043 Millionen Euro geflossen. Im Jahr 1992 habe es lediglich ein Tierheim in Brandenburg gegeben.

Weiterhin wurden Woidke zufolge zwischen 2003 und 2006 rund 391 000 Euro aus der Konzessionsabgabe Lotto bereitgestellt, mit denen die Aufnahme sogenannter gefährlicher Hunde in Tierheimen unterstützt wurde. Er unterstrich, dass diese Unterstützung des Agrar- und des Innenministeriums »ohne Anerkennung einer Rechtspflicht« erfolgt sei.

Das Ministerium fördere d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 330 Wörter (2419 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.