Geförderte Arbeitsplätze in den Tierheimen

Pflege als gemeinnützige Jobs anerkannt / Weitere Hilfe aus Lottomitteln in Aussicht gestellt

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Brandenburg ist flächendeckend mit Tierheimplätzen versorgt. Wie Agrarminister Dietmar Woidke (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage sagte, wurden seit der Wende 22 Tierschutzvereine beim Bau und bei der Ausstattung ihrer Heime gefördert. Dafür seien aus dem Lottomittelfonds 1,043 Millionen Euro geflossen. Im Jahr 1992 habe es lediglich ein Tierheim in Brandenburg gegeben.

Weiterhin wurden Woidke zufolge zwischen 2003 und 2006 rund 391 000 Euro aus der Konzessionsabgabe Lotto bereitgestellt, mit denen die Aufnahme sogenannter gefährlicher Hunde in Tierheimen unterstützt wurde. Er unterstrich, dass diese Unterstützung des Agrar- und des Innenministeriums »ohne Anerkennung einer Rechtspflicht« erfolgt sei.

Das Ministerium fördere d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.