Jürgen Elsässer 30.09.2008 / Titel

Finanz-Tsunami erfasst Europa

26 Milliarden Euro Steuergeld für Baufinanzierer Hypo Real Estate / Domino-Effekt befürchtet

Das Bankensterben greift auf Europa über. Der Fast-Kollaps von Hypo Real Estate macht deutlich, wie verwundbar auch die deutschen Geldhäuser sind.

Die Monsterwelle bedroht die Türme.

Nur die größte Staatshilfe der deutschen Geschichte konnte den Zusammenbruch verhindern: Der DAX-Kurs des Baufinanzierers Hypo Real Estate (HRE) brach um 80 Prozent ein. Erst eine Finanzzusage in Höhe von 35 Milliarden Euro verhinderte in der Nacht zum Montag den Bankrott des Geldhauses. Verschiedene Privatbanken unter Führung der Deutschen und Dresdner Bank bürgen für maximal 8,5 Milliarden Euro, während der Bund den Löwenanteil von 26,6 Milliarden Euro schultern muss. Die etwa 11 Milliarden Euro, mit der die öffentliche Hand im letzten Jahr die strauchelnde Industriekreditbank IKB vor dem Zusammenbruch bewahrte, war bisher der höchste Aderlass für den Staat in der Finanzkrise gewesen. Die IKB war vor Kurzem von der Bundesregierung für ein Prozent dieser Summe an den Privatinvestor Lone Star verhökert worden, der Rest ist verloren.

Ähnlich spektakulär waren am Montag sogenannte Rettungsaktionen in anderen EU-Sta...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: