Vom Pathos nicht viel geblieben

  • Von Thomas Krüger
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

»Das eine Mal als Tragödie, das andere Mal als Farce«, so der Hegel-Kommentar von Marx zum Verlauf der Weltgeschichte im »18. Brumaire«. Über die Tragödie in unserem Zusammenhang müssen wir nicht reden: Die DDR hat sich 1990 aus der Geschichte abgemeldet. Vom Pathos eines gerechteren Deutschland ist nicht viel mehr übrig geblieben als die Erinnerung an Mauertote, Stasi, Wahlfälschung und Wirtschaftskollaps. Mit dem Gestus, dieses Mal die Geschichte gründlicher aufzuarbeiten, haben Forschung und Journalismus Ernst gemacht. Kaum ein zeitgeschichtlicher Topos ist so gut aufgearbeitet, ja geradezu »überforscht« wie die DDR.

Reden wir also von der Farce, den verschiedenen Typen von DDR-Verklärung. Ihnen ist gemeinsam, lieb gewonnene Ideologien zu reproduzieren, zu verteidigen oder zu verharmlosen. Die ewig-gestrigen Funktionäre versuchen der Öffentlichkeit und sich selbst ein X für ein U vorzumachen: War ja doch nicht so schlimm, wie der »K...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 976 Wörter (7087 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.