Bärenthaler Bauernkloppe

Björn Lengwenus will mit seinem Kinderbuch Dreijährige für Schach erwärmen

BJÖRN LENGWENUS (Foto: André Schulz), zusammen mit dem Schöpfer der »Ritter Rost«-Reihe, Jörg Hilbert, der zweite Mann hinter dem mehrfach ausgezeichneten Schachprogramm »Fritz & Fertig« , wollen jetzt den ganz Kleinen das trickreiche Königsspiel beibringen. »Mäuse-Schach«, das neue Kinderbuch des Erfolgs-Duos, wird sogar Dreijährige fesseln, davon ist Björn Lengwenus überzeugt. Das will ND-Autor ART KOHR vom 36-jährigen Realschulleiter aus Hamburg etwas genauer wissen.

ND: Ein Schachbuch, das sich an die Jüngsten richtet, laut Verlagsinformation an Fünfjährige, die meist noch nicht mal lesen und schreiben können. Ist das nicht viel zu früh für diese Knirpse?
Lengwenus: Ganz und gar nicht! Ich bin überzeugt, dass sogar Dreijährige Schach spielen können. Gerade komme ich von einem Turnier zurück, bei dem auch ein Fünfjähriger gestartet ist. Und der hätte den Wettbewerb fast gewonnen!

Sie meinen im Ernst, dass sich Dreijährige auf dem Brett zurechtfinden?
Schach ist einfach ein Spiel, das man relativ schnell versteht und üben kann. Am Anfang müssen sich die Kinder nicht unbedingt mit allen Figuren beschäftigen. Schließlich entwickeln sich bereits spannende Duelle, wenn nur Könige und Türme aufeinander treffen. So nähern sich die Kinder nach und nach dem Schach an.

Und das, obwoh...



Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 434 Wörter (2684 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.