Linker Protest in der Frankfurter Börse

Attac-Aktivisten stürmten Parkett / Börsenkurse geben weiter nach / Postbank mit Verlust

Rezessionsängste lassen die Aktienkurse weiter einbrechen. Globalisierungskritiker fordern, die Dominanz der Finanzmärkte zu brechen.

Tokio/Frankfurt (dpa/ND). Die Börsen weltweit haben die Woche mit neuerlichen Kursstürzen begonnen. In Tokio fiel der Nikkei-Index auf den tiefsten Stand seit 26 Jahren – das japanische Aktienbarometer schloss 6,36 Prozent im Minus bei 7162,90 Punkten. In Hongkong stürzte der Hang Seng sogar fast 13 Prozent ab – das war der größte Rückgang an einem Tag seit über einem Jahrzehnt. Neben der Unsicherheit wegen der Finanzkrise drückten Sorgen vor einer tiefen Rezession auf die Kurse.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) verlor bis zum Mittag 4,7 Prozent, erholte sich dann aber wieder, da die Europäische Zentralbank die Möglichkeit einer weiteren Zinssenkung signalisierte. An der Frankfurter Börse stand vor allem der ifo-Geschäftsklimaindex im Fokus. Das Konjunkturbarometer fiel überraschend deutlich von 92,9 Punkten im Vormonat auf 90,2 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Mai 2003. Die befragt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 414 Wörter (2944 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.