Ist Milch zu billig?

Verband Deutscher Milchviehhalter fordert Erhöhungen der Erzeugerpreise / Martin Kugler ist Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM) und Kritiker der Milchmarktpolitik

ND: Viele Discounter haben in den letzten Tagen die Preise für Milch und Milcherzeugnisse um bis zu 20 Prozent gesenkt. Welche Konsequenzen folgen daraus?
Die Konsequenzen sind erheblich. Wir rechnen mit starken Verlusten. Bereits jetzt müssen Landwirte zum Teil mit 25 Cent pro Kilogramm Milch auskommen. Mindestens 40 Cent sind aber nötig, um keine roten Zahlen zu scheiben.

Wen betrifft die Preissenkung am meisten?
Am meisten sind Milchviehhalter betroffen und Betriebe, die sich nur auf Milcherzeugnisse spezialisiert haben. Es wird von der Dauer der Milchpreissenkung abhängen, aber viele sind dadurch existenziell betroffen und werden langfristig nicht überleben. Unser Verband vertritt rund 35 000 Landwirte, sie alle wird das betreffen. Wir gehen davon aus, dass viele Insolvenz anmelden werden.

Ist das eigentliche Problem nicht die Überproduktion und nicht die Preissenkung?
Natürlich ist die Überproduktion das größere Problem. Das ist e...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 474 Wörter (3193 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.