Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Milliardenverlust bei der KfW

Hohe Abschreibungen auf Wertpapierbestand / Fördertätigkeit erhöht

Frankfurt am Main (AFP/ND). Die Finanzkrise und die Rettung der angeschlagenen Mittelstandsbank IKB haben der staatseigenen KfW-Bankengruppe weitere Milliardenverluste beschert. In den ersten neun Monaten dieses Jahres machte die Förderbank einen Verlust von 1,8 Milliarden Euro, wie das Institut am Montag in Frankfurt am Main mitteilte. Allein durch die Risikoabschirmung für die IKB musste sie demnach von Januar bis September rund eine Milliarde Euro abschreiben. Das Fördergeschäft laufe aber gut, hier verdiente die KfW den Angaben zufolge von Januar bis September 1,1 Milliarden Euro.

Der KfW machten neben der IKB-Abschirmung...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.