Unis bei Abiturienten wieder beliebt

Zahl der Studenten stieg auf über zwei Millionen

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Studienanfängerzahl in Deutschland steigt wieder an. Wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte, nahmen in diesem Jahr 385 500 junge Menschen ein Studium auf. Dies bedeutet einen Zuwachs von 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) brach gestern in regelrechte Jubelstürme aus. »Das ist ein klarer Erfolg der aktuellen Hochschulpolitik von Bund und Ländern«, kommentierte die Ministerin den Anstieg der Studienanfängerquote. In der Tat zeichnet sich erstmals seit Längerem ein positiver Trend bei den Studienanfängerzahlen ab. 24 000 Abiturienten mehr als im Vorjahr entschieden sich im Studienjahr 2008 für ein Studium. Damit erhöhte sich nach Angaben der Statistiker in Wiesbaden der Anteil der Studienanfänger an der gleichaltrigen Bevölkerung auf 39 Prozent. Auch die

Gesamtzahl der Studierenden stieg um 68 000 und liegt damit seit ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 298 Wörter (2138 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.