René Gralla 06.12.2008 /
3. Internationale ND-Damen-Schachgala 2008

Unbekümmert und frisch

Gewinner der 3. Internationalen ND-Damen-Schachgala waren Anna Musitschuk und ein Dutzend Berliner Schachkinder

Siebenjähriger Johnny Linh Vu Dieu und Großmeisterin Almira Skriptschenko.

Beinahe hätte am Donnerstag die Revanche für die Dresdner Schacholympiade geklappt. Elisabeth Pähtz, zweimalige Gewinnerin der Internationalen ND-Damen-Schachgala, war in Berlin auf dem besten Weg, den Einzug ins Turnierfinale und womöglich den dritten Sieg in Folge zu schaffen. Die Fans im Saal fieberten mit, doch alles Daumendrücken half nichts: Am Ende fehlte der 23-Jährigen, die bei der Schacholympiade mit dem deutschen Team enttäuscht hatte, doch ein halber Punkt – so musste die gebürtige Erfurterin den Gang ins undankbare kleine Finale antreten. Im Finale siegte stattdessen die für Slowenien startende Ukrainerin Anna Musitschuk (18) vor der US-Meisterin Anna Satonskich (25) und der gebürtigen Moldawierin Almira Skriptschenko (32), die jetzt für Frankreich spielt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: