Ein Tag Strom für 12,5 Millionen Euro

Katastrophale Bilanz für Hochtemperaturreaktor / Anlage in Hamm soll abgerissen werden

  • Von Reimar Paul
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Er galt als Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst. Doch der Thorium-Hochtemperaturreaktor (THTR) im westfälischen Hamm lieferte nur 423 Tage Strom, bis er 1989 nach zahlreichen Störfällen abgeschaltet wurde. Nun liegt ein Zeit- und Kostenplan für den Abriss vor. Atomkraftgegner bezweifeln die Angaben.

Der Rückbau soll im Jahr 2030 beginnen und bis 2044 abgeschlossen sein, 347,1 Millionen Euro sind veranschlagt. Die Zahlen gehen aus einer vom nordrhein-westfälischen Finanzministerium in Auftrag gegebenen Studie hervor, deren Ergebnisse jetzt von der Bürgerinitiative (BI) Umweltschutz Hamm in Auszügen öffentlich gemacht wurden. »Grundsätzlich ist festzustellen, dass es sich bei dem vorliegenden Gutachten um ein solches handelt, das seitens des Betreibers in Auftrag gegeben und vorgelegt wurde«, schreibt das Ministerium. Die Kosten über rund 347,1 Millionen Euro erschienen deshalb »eher optimistisch«.

Nach vorsichtigen Schätzungen der BI wurden in das Projekt THTR damit insgesamt mehr als 5,3 Milliarden Euro versenkt. Die größten Posten in dieser Summe sind die Baukosten von gut zwei Milliarden Euro und Ausgaben für die THTR-Forschung in Höhe von fast 2,4 Milliarden Euro. Für die Wartung, S...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 413 Wörter (2914 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.