Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

MEDIENkurz

ANGEBOT. Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) startet im April 2009 einen neuen Nachrichtendienst in türkischer und deutscher Sprache. Das Angebot mit zunächst rund 50 Meldungen und Berichten pro Tag zielt auf das Informationsinteresse türkischstämmiger Bürger in Deutschland. epd

SESSHAFT. Die Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche richtet sich in Hamburg eine feste Geschäftsstelle ein. In dem Büro werden ab sofort Aufgaben der Mitgliederbetreuung, Kommunikation und Organisation gebündelt. Zum Geschäftsführer berief Netzwerk Recherche den »tagesschau.de«Redakteur Alexander Richter. dpa

UMSTELLUNG. Zwei Jahre früher als geplant hat das deutsche Fernsehen die Umstellung von analogem auf digitalen Antennenempfang abgeschlossen. Wie die zuständige Arbeitsgruppe von ARD und ZDF gestern mitteilte, wurden Ende November die letzten Gebiete von Nordbayern auf den Empfang des digitalen Antennenfernsehens DVB-T umgestellt. dpa

KOOPERATION. Die Deutsche Welle (DW) und die British Broadcasting Corporation (BBC) haben gestern einen digitalen englischsprachigen Radiosender für Europa gestartet. Der Kanal mit dem Namen »BBC & DW« sendet täglich 18 Stunden und bietet Höhepunkte aus den englischsprachigen Programmen des deutschen Auslandsrundfunks und der britischen Sendeanstalt. epd

EINKAUF. Der Medienkonzern Axel Springer beteiligt sich an der Online-Jobbörse StepStone. Das Berliner Verlagshaus erwarb 33,3 Prozent der Aktien des norwegischen Unternehmens. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln