Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bei Flut noch nicht über dem Deich

Sanierung der Dämme an Elbe und Oder bald fertig, aber sind sie hoch genug?

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Deichsanierung an Elbe und Oder steht in Brandenburg vor dem Abschluss. Offen bleibt dennoch auch für den Umweltminister Dietmar Woidke (SPD), ob Höhe und Mächtigkeit der Deiche künftigen Hochwassern standhalten können.

An der Elbe sind bis Ende des laufenden Jahres 90 Prozent der Deiche erneuert, an der Oder sind es 80 Prozent. Damit hat Brandenburg laut Minister den Ausbaurückstand seit 1990 überwunden und auch auf die Oderflut und die Elbefluten reagiert.

»Wir sind bei den großen Fluten damals mit einem blauen Auge davon gekommen«, sagte Woidke gestern. Doch schränkte er ein, dass dies in Zukunft nicht so bleiben müsse. Denn seinerzeit haben die Deichbrüche in Sachsen und Sachsen-Anhalt für eine Entlastung der Situation in Brandenburg gesorgt und das Hochwasser in der Mark um 30 bis 40 Zentimeter abgesenkt. Ähnlich war die Lage an der Oder, als es Brandenburg mit einem ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.