Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Im Zeichen der Revolution

Freundschaftsgesellschaft Berlin-Kuba lädt zu Ausstellung, Gesprächen, Film und Fiesta

  • Von Uta Herrmann
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Den Künstler Julio Neira habe ich vor sechs Jahren beim Baseballspielen kennen gelernt«, erzählt Mara Bilbao Díaz, 1. Sekretär der Kubanischen Botschaft und für Kultur verantwortlich, während der Ausstellungseröffnung mit Neiras Werken in den Räumen der Galerie Olga Benario in Neukölln. Neira verstärkte damals die deutsche Mannschaft, die gegen die der kubanischen Botschaft spielte. Die Kubaner gewannen und die Trophäe, von Julio Neira gestaltet, steht noch heute in der Botschaft.

Der Pokal ist zwar nicht in der Ausstellung »Variationen über alltägliche Gedanken« zu sehen, dafür aber Werke aus mehreren Zyklen. Sie stammen aus unterschiedlichen Arbeitsphasen und haben dennoch eines gemeinsam: die Beziehung des Menschen zu Gegenständen und deren Auswirkungen auf den Alltag.

Neira möchte, dass seine Bilder »mit Verwunderung gesehen werden, aber auch zum Nachdenken anregen«. Die Mehrheit der gezeigten Werke entstanden während eines dreimo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.