Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Von der Wand befreit

Eine Schau für die Malerin Sonia Delaunay in Bielefeld

  • Von Stefanie Stadel
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Menschen, Musik, Rhythmus, Bewegung: Sonia und Robert Delaunay waren Mitte zwanzig und sie liebten dieses Lokal auf dem Montparnasse. Immer wieder kam das Künstlerpaar ins Bal Bullier, denn hier tanzte die Szene. Tango und Foxtrott heizten ein. Er ging gern aufs Parkett, sie blieb lieber sitzen – und beobachtete den Fluss der tanzenden Farben und Formen im Licht elektrischer Lampen. Was Sonia dabei durch den Kopf ging, verraten ihre Bal-Bullier-Arbeiten. Kostproben sind nun in der großen Sonia-Delaunay-Retrospektive der Bielefelder Kunsthalle zu bewundern: Da stoßen Kurven und Ecken aufeinander, da wirbeln Kreise und Facetten umher, da sorgen komplementäre Kontraste für Aufruhr.

Mit diesen Werken schaffte die Malerin 1913 ihren Durchbruch in die Gegenstandslosigkeit. Bis heute zählt Sonia Delaunay zu den wichtigsten Vertretern der Abstraktion. Dabei können ihre malerischen Variationen über das Treiben im Pariser Tanzlokal als frü...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.