Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Eisbären mal wieder zweistellig

DEL: 10:1 gegen Straubing und weiter Zweiter

Die Hannover Scorpions haben ihren klaren Vorsprung in der Deutschen Eishockey-Liga nach der 39. Runde behauptet. Bei Schlusslicht Füchse Duisburg gewann der Spitzenreiter 4:1 und feierte den achten Sieg in Folge. Duisburg bezog beim Debüt von Interimstrainer Willi Mühlenhaus schon die zehnte Niederlage nacheinander. Hannover führt weiter mit acht Punkten vor Titelverteidiger Eisbären Berlin. Die Niedersachsen führten in Duisburg im ersten Drittel 2:0 und ließen dann nichts mehr anbrennen. Dem Meister aus Berlin gelang daheim mit 10:1 gegen die Straubing Tigers ein Kantersieg. Der Tabellendritte Adler Mannheim hatte schon zuvor daheim 2:3 gegen die Nürnberg Ice Tigers verloren.

Schon nach 35 Sekunden durften die Berliner dank Denis Pederson jubeln. Während die Eisbären ihren zweiten zweistelligen Saisonsieg nach dem 11:0 über die Augsburger Panther feierten, bezog Straubing die höchste Pleite....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.