Loyalität trotz Terrors

»Bent – Rosa Winkel« im Jüdischen Theater Bimah

  • Von Anouk Meyer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Am Ende der Voraufführung verbeugen sich die zwei Hauptdarsteller mit verweinten Augen. Kein Wunder, dass sie sich nur schwer aus ihren Rollen lösen können, so bewegend und aufwühlend ist die neueste Inszenierung im Jüdischen Theater Bimah geraten. »Bent – Rosa Winkel« ist nicht einfach ein KZ-Drama, sondern stellt die uralte Frage, wie weit sich ein Mensch verbiegen lässt, um zu überleben.

Eine Frage, mit der Regisseur und Intendant Dan Lahav weit über den Antisemitismus-Wahn der Nazis hinausgreift, auch wenn das am Broadway uraufgeführte und später verfilmte Stück zur NS-Zeit spielt. Denn der Protagonist ist kein Jude. Im Berlin der 30er Jahre genießt der schwule Max sein Leben in vollen Zügen, lässt sich von seinem Freund Rudi, einem Tänzer, aushalten und verkauft ansonsten etwas Kokain.

Mit den Ausschweifungen ist es vorbei, als die beiden nach dem Röhm-Putsch fliehen müssen. Obwohl er sich hart und lieblos gibt – ganz ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 591 Wörter (3741 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.