Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Krankenkasse: Im Basistarif für Beamte liegt der Höchstbeitrag bei 200 Euro

Beamte, die bisher nur die Beihilfe beansprucht und sich eine private Teilkrankenversicherung gespart haben, müssen spätestens seit Januar 2009 einen solchen Vertrag abschließen. Als Beihilfe zahlt der Arbeitgeber einem aktiven Beamten 50 oder 70, Pensionären 70 Prozent der Krankheitskosten. Die meisten haben für die Differenz zur vollen Behandlungsrechnung eine private Restkostenversicherung, aber eben nicht alle. Gesunde konnten durch den Verzicht auf die Privatversicherung im Laufe der Jahre kräftig an Beiträgen sparen. Sie nahmen das Risiko in Kauf, bei teuren Klinikbehandlungen oder bei einer schweren chronischen Erkrankung selbst tief in die Tasche greifen zu müssen.

Restkostenversicherung seit Januar Pflicht

Seit Januar 2009 gilt auch für sie laut Versicherungsvertragsgesetz die Pflicht, wenigstens für ambulante und stationäre Behandlungen eine private Restkostenversicherung abzuschließen. Zahnbehandlungen können weiterhin aus d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.