Werbung

Der Brandopfer von Ludwigshafen gedacht

Ursache der Katastrophe weiter unklar

Kamil Kaplan verlor seine Frau, seine Mutter und zwei Kinder
Kamil Kaplan verlor seine Frau, seine Mutter und zwei Kinder

Ludwigshafen (dpa/ND). Mehrere hundert Menschen haben am Dienstag in Ludwigshafen der neun türkischstämmigen Opfer des Brandunglücks vor einem Jahr gedacht. Bei einer Trauerfeier wünschte der türkische Botschafter Ali Ahmet Acet den Hinterbliebenen der Toten viel Kraft. Die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse (CDU) versicherte ihnen, sie würden nicht alleingelassen. Ihr Wunsch sei es, dass die Freundschaft zwischen Deutschen und Türken weiter wachse. Die Ursache für den Brand vom 3. Februar 2008 in einem Ludwigshafener Mehrfamilienhaus ist bis heute nicht restlos geklärt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!