Martin Kröger 06.02.2009 / Berlin / Brandenburg

Pro Ethik nimmt Fehdehandschuh auf

Initiative will eigene Kampagne zum Volksentscheid über ein Wahlpflichtfach Religion starten

Am kommenden Montag ist es soweit. Wenn im Amtsblatt das offizielle Endergebnis des Volksbegehrens Pro Reli veröffentlicht wird, bleiben dem Senat 15 Tage, um einen Termin für einen landesweiten Volksentscheid bekannt zu geben. Gegenwärtig läuft alles auf den 26. April hinaus und nicht den 7. Juni, parallel zu den Europawahlen. Das geht aus einem Schreiben des Landeswahlleiters an das Abgeordnetenhaus hervor.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: