Schnellsuche

Suchen auf neues-deutschland.de:

Jürgen Meier 14.02.2009 /

Des Generals partiale Schlacht

Deutsche Gesellschaftsgeschichte, zerlegt von Hans-Ulrich Wehler – Die DDR lediglich als Kontrast angemerkt

In der Manier eines Generals der »privatwirtschaftlichen Organisation des Wirtschaftslebens«, das von ihm auch locker Kapitalismus oder »freie Marktwirtschaft« genannt wird, tingelt Hans-Ulrich Wehler als milde lächelnder Freund und Vertreter der ideologischen Einheitsfront der C4- und C3-Offiziere durch die Talkshows der Fernsehanstalten. Als ausgewiesener Positivist weiß er, wer seine ideologischen Feinde sind: Hegel und Marx. Denen wünscht er Verdammnis. Denn die »Totalität vergangener Geschichte« lasse sich »auf der Linie des verheißungsvollen Anspruchs von Hegel und Marx niemals erfassen«. Erkenntnistheoretisch sei »nur Partialwissen möglich.«

Hingegen blickt ethische Weltbetrachtung und Lebensorientierung stets konkret, also den historischen Bedingungen entsprechend, auf das Ganze, auf die Totalität des menschlichen Seins. »Das Wahre ist das Ganze«, schrieb Hegel, »das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollenden...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Empfehlen bei Facebook, Twitter, Google Plus

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Artikel des Blogs

Über diesen Blog

Blogs-Übersicht

Werbung:

Werbung:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.