Brandenburg

Anklopfen bei Kindern von Golzow

Eine Exkursion der Gesellschaft GBM ins Oderbruch als Zeitreise in die DDR

Jetzt wolle einem schon der eigene Schwiegersohn einreden, erst mit der Wiedervereinigung sei der Wiederaufbau der Semperoper in Dresden möglich geworden, erzählt eine Frau. Eine andere schildert, sie hätte schließlich im Urlaub resigniert ein Gespräch mit einer Westdeutschen abgebrochen. Die hatte zu wissen vorgegeben, dass DDR-Kinder ohne Einfluss der Eltern vom Staat zwangserzogen worden wären. Mag in 40 Jahren DDR gewesen sein, was will, man solle es so nehmen, wie es war und Geschichte nicht verfälschen, sind sich die Frauen einig. Denn das gehe ihnen mit der Zeit gehörig auf die Nerven.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: