Widerständiges Leben

Olga Benario, Ruth Rewald, Maria Osten – freche Frauen, durch die Robert Cohen das 20. Jahrhundert erkundet

  • Von Silvia Schlenstedt
  • Lesedauer: ca. 8.5 Min.

Dass dieses Buch geschrieben und 2009 nun auch gedruckt wurde, ist außerordentlich zu nennen. Es erzählt Geschichte und Geschichten aus einer Epoche, die vergangen ist, Zeit der Aufbrüche und der Verheerungen im letzten Jahrhundert. Indes stellt der Verfasser diese Geschichten vor uns hin als unerledigt in den emanzipativen Bestrebungen und revolutionären Versuchen, als unabgegolten in den Niederlagen und katastrophalen Verlusten. Und dies geschieht, ohne nachträglich über Illusionen, Verblendungen, Instrumentalisierungen zu richten, enttäuscht oder triumphal das Utopische abzutun, wie es Usus geworden ist und dem Zeitgeist entspricht.

Der Roman setzt 1928 ein. Die zwanzigjährige Olga Benario hat den angeklagten Kommunisten Otto Braun aus einem Berliner Kriminalgericht befreit. Die Aktion, der Mut, die Frechheit, mit der sie verwirklicht wurde, findet allenthalben Aufsehen und regt zwei junge Frauen an, halb im Spaß, einen Verein frech...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.