Gemeinsam gegen die NPD

Bunter Protest begleitet den Bundesparteitag in Berlin

  • Von Markus Drescher
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Mehrere Hundert Menschen haben am Wochenende in Berlin-Reinickendorf gegen den gerichtlich durchgesetzten NPD-Bundesparteitag demonstriert.

Rot, grün, gelb, orange, schwarz, blau... : Die Demonstration am vergangenen Samstagvormittag gegen die NPD, die ihren Bundesparteitag im Ernst-Reuter-Saal des Reinickendorfer Rathauses abhielt, zeigte, dass »bunt statt braun« mehr sein kann als eine allgemeine Forderung zu solchen Anlässen. LINKE, SPD, Grüne, FDP, CDU, Antifa, Gewerkschaften, VVN-BdA, kirchliche Gruppen sowie viele weitere Organisationen und Initiativen demonstrierten gemeinsam gegen die Rechtsextremen (Foto: dpa). Im Vorfeld hatten neben dem antifaschistischen Bündnis »Zusammen. Gegen die NPD.« auch alle Parteien des Berliner Abgeordnetenhauses zu den Protesten aufgerufen.

Zwischen 650, laut Polizei, und 1200 Menschen, laut der Antifaschistischen Initiative Reinickendorf (AIR), beteiligten sich am Protest. »Insgesamt ist zu begrüßen, dass deu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.