Erneuerbare Energie bei RWE und Co. out

Anteil am Strommix weit unterm Durchschnitt

Die vier großen Energiekonzerne in Deutschland vernachlässigen laut einer Greenpeace-Studie den Ausbau erneuerbarer Energien.

Berlin (AFP/ND). Ohne alte Wasserkraftanlagen beträgt der Anteil aus Wind, Biomasse, Erdwärme und Solarstrom am Strommix der Energieriesen RWE, E.ON, Vattenfall und EnBW weit unterdurchschnittliche 0,1 bis 1,7 Prozent, erklärte Greenpeace am Donnerstag in Berlin. Im Bundesdurchschnitt liege der Anteil erneuerbarer Energien ohne Wasserkraft bei 10,8 Prozent. Auch bei den geplanten Investitionen der Konzerne spielten erneuerba...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: