Doppelte Aufstiegshoffnung

Für Hansa Rostock geht es am letzten Spieltag um den Klassenerhalt

Die Koblenzer Sukalo (M) und Bajic (r.) gegen Sako (St. Pauli.)

Die Mainzer können den Aufstiegs-Champagner kaltstellen. Am 33. Spieltag gewann der FSV bei der SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 und braucht nur noch einen Punkt, um zwei Jahre nach dem Abstieg wieder in die Bundesliga aufzusteigen. Der 1. FC Nürnberg hat nach dem 0:0 bei Hansa Rostock zumindest den dritten Platz und damit die Relegationsspiele sicher. Der 1. FC Kaiserslautern verspielte bei der 3:5-Heimpleite gegen den MSV Duisburg die letzte Aufstiegschance, auch Alemannia Aachen bleibt nach dem 1:1 bei 1860 München zweitklassig.

Der FC Augsburg (1:1 gegen Wehen), Rot Weiss Ahlen (2:2 in Osnabrück) und Rot-Weiß Oberhausen (1:0 gegen Freiburg) macht...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 310 Wörter (2131 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.