Wen schnappt sich Mirandolina?

Hexenkessel-Hoftheater eröffnet Spielsaison in der Freilichtarena im Monbijoupark

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Imposantes Durcheinander bestimmt »Mirandolina« von Carlo Goldoni.

Die illustre Geschichte spielt sich in einer Herberge ab. Die schöne Wirtin Mirandolina hat als Gäste einen verarmten Marquis und einen neureichen Grafen, die um sie buhlen. Viel interessanter für sie jedoch ist ein Frauen verachtender Ritter, den sie nach allen Regeln der Kunst bezirzt. Letztlich hat sie die Rechnung aber ohne ihren Hausdiener gemacht. Und zwei Komödianten tragen auch nicht gerade zur Geradlinigkeit der Geschichte bei.

Imposantes Durcheinander bestimmt das schon 250 Jahre alte Stück »Mirandolina« von Carlo Goldoni, mit dem das seit 1994 bestehende Hexenkessel-Hoftheater seine Sommerspielsaison am 22. Mai im Monbijoupark in Mitte eröffnet. Wicki Kalaitzki wird die Hauptrolle spielen. Sie ist neu im Ensemble, hat Ballett und Schauspiel studiert und bereits an vielen Theatern gearbeitet. Vom 1707 in Venedig geborenen Goldoni, der über 150 Stücke schrieb und als Erneuerer der italienischen Bühne galt, weil er die Pfade de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.